Anzeige
Anzeige

1.000-mal vom Death Valley in die Antarktis

von am 11. Juli, 2018
MT_rheintacho

Einer „Folter“ der ganz besonderen Art mussten sich unlängst FC- und FE-Drehzahlsensoren des Herstellers Rheintacho stellen: Sie mussten bei einem anspruchsvollen Test zeigen, ob schnelle und häufige Temperaturwechsel ihnen etwas anhaben können.

Na, neugierig geworden? Kein Problem! Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, fordern Sie diese kostenfrei und unverbindlich zum Probelesen an oder stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 20.

Links:

www.rheintacho.de

Die Verweildauer bei den jeweiligen Grenztemperaturen lag bei jeweils 40 Minuten; der Wechsel zwischen den beiden Temperaturextremen (minus 40 Grad Celsius und plus 125 Grad Celsius) erfolgte innerhalb von maximal 30 Sekunden. Bild: Rheintacho

Kostenloses Exemplar anfordern

Wir schicken Ihnen gerne den ganzen Artikel kostenfrei und unverbindlich zu.

Ihr Name (erforderlich):

Ihre Firma:

Ihre Straße und Hausnummer (erforderlich):

Ihre Postleitzahl (erforderlich):

Ihre Stadt (erforderlich):

Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich):

Ihre Telefonnummer:

Ihre Telefaxnummer:

captcha

Bitte geben Sie die Zeichen ein:


Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden