Anzeige
Anzeige

3D-Druckservice für Verschleißteile

von am 11. Juli, 2018
igus print

Wenn auf dem Weg zur Fachmesse plötzlich ein wichtiges Ersatzteil für ein Exponat fehlt, muss es schnell gehen. So auch bei Blackcam, einem Hersteller von Kamerabewegungssystemen. Hier fehlte ein schmiermittelfreies Sondergleitlager. Igus fertigte dieses innerhalb weniger Stunden mit seinem 3D-Druckservice.

Blackcam, ein Berliner Unternehmen, entwickelt unter anderem kompakte, ferngesteuerte Wagen, welche Kameras über schmale Schienen fahren. Diese Führungen werden in der Entertainmentbranche immer beliebter.

Entsprechend oft ist Ferenc Tiefenbach, Ingenieur bei Blackcam, mit Exponaten auf Fachmessen unterwegs. Vor kurzem der Schock am Düsseldorfer Flughafen: Der Ingenieur entdeckte ein defektes Gleitlager, ausgerechnet am Prototypen eines neuen Bewegungssystems für Fußballspiele. Ein Ersatzteil lag nicht im Gepäck.

Tiefenbach schaltete deshalb den 3D-Druckservice von Igus ein. Der Spezialist fertigt mit Hochleistungskunststoffen Kleinserien und Unikate mit industriellen 3D-Druckern innerhalb kürzester Zeit.

Hierfür wurde das CAD-Modell des Bauteils auf der Website von Igus hochladen. Dann wurde das Druckmaterial ausgewählt und das Lager sofort bestellen. Der Versand erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Die Kosten sind überschaubar; die Fertigung des Bauteils kostete in diesem Fall 96 Euro.

Links:

www.igus.de

„In meinem dringenden Fall konnte ich das Lager wenige Stunden nach Auftragseingang abholen“, erklärt Ferenc Tiefenbach. Bild: Igus

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden