Anzeige
Anzeige

Angaben nach MaStRV im Vorfeld prüfen

von am 27. Februar, 2019
Sebastian Ige

Seit dem 31. Januar 2019 steht nun, nach einer mehr als einjährigen Verzögerung, das neue Webportal zur Meldung an das Marktstammdatenregister (MaStRV) allen Akteuren am Energiemarkt verbindlich zur Verfügung. Dieses sorgte bereits nach seiner Verabschiedung im Parlament branchenübergreifend für Verunsicherung – und daran hat sich kaum etwas verändert. Energierechtsexperten raten deshalb: Unternehmen sollten nicht voreilig Informationen über ihre Erzeugungs- und Verteilungsstrukturen an das Register melden, sondern die Energieversorgungskonstellation im Vorfeld sehr genau prüfen.

Na, neugierig geworden? Kein Problem! Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, fordern Sie diese kostenfrei und unverbindlich zum Probelesen an oder stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 14.

Links:

www.energie-admin.ag

Rechtsanwalt Sebastian Igel, Vorstand der Energie-Admin AG, warnt vor möglichen Nachzahlungen in Bezug auf die EEG-Umlage: „Das sind schnell sechsstellige Beträge.“ Bild: Energie-Admin

Kostenloses Exemplar anfordern

Wir schicken Ihnen gerne den ganzen Artikel kostenfrei und unverbindlich zu.

Ihr Name (erforderlich):

Ihre Firma:

Ihre Straße und Hausnummer (erforderlich):

Ihre Postleitzahl (erforderlich):

Ihre Stadt (erforderlich):

Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich):

Ihre Telefonnummer:

Ihre Telefaxnummer:

captcha

Bitte geben Sie die Zeichen ein:


Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden