Anzeige
Anzeige

Der sichere Weg der Objekte

von am 12. September, 2017
Eager_Dashboard

Industrierechner, Maschinen und anderweitige Objekte über lange Strecken sicher miteinander zu vernetzen, gehört zu den großen Herausforderungen im IoT. 

Die von Inperio Systems entwickelten Lösungen bilden die Basis für eine sichere und zuverlässige Verknüpfung von Geräten mit dem Internet, so die Verantwortlichen.

Sie geben Geräten eine eigene Identität und verwalten, erfassen, warten und steuern „die Objekte im Internet“. Hierfür wird eine durchgängige und verschlüsselte Kommunikation vom Objekt (Sensorik) bis in die Cloud bereitgestellt.

„Unsere Lösungen, werden für jeden Kunden in einem eigenen Docker bereitgestellt“, erklärt Thomas Degner, Product Manager, Inperio Systems. „Der Docker erlaubt es, die Software in einen Container zu verpacken, der überall läuft, sowohl auf dem Notebook des Administrators als auch direkt in einer virtuellen Maschine, auf einem Bare-Metal-Server, einem Open-Stack-Cluster oder einer anderen Cloud-Infrastruktur.“

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: „Die Lösung lässt sich zu jeder Zeit, zu jedem beliebigen physischen Server migrieren, egal, ob beim Kunden im Intranet oder bei einem Cloud-Anbieter. Somit bleiben der Kunde und seine Daten unabhängig.“

Links:

www.inperio.de

Neben den gängigen Produkten wie Computer, Smartphones und Tablets bringt Inperio Systems vor allem die IoT-Geräte „online“, die klassischerweise nur in der „Offline-Welt“ verfügbar sind. Bild: Inperio Systems

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden