Anzeige
Anzeige

Deutsche Windtechnik expandiert in die USA

von am 11. Januar, 2018
Lorenzen-Melf

Der unabhängige Instandhalter Deutsche Windtechnik weitet seine Geschäftsaktivitäten auf den nordamerikanischen Markt aus. Die Neugründung der US amerikanischen Einheit „Deutsche Windtechnik Inc.“ mit Hauptsitz in Houston, Texas, erfolgte im November 2017.

Die Geschäftsführung der amerikanischen Einheit wird Melf Lorenzen übernehmen. Er war mehr als drei Jahre bei der Deutschen Windtechnik unter anderem als Country Manager für den spanischen Markt tätig und bringt umfassende Kenntnisse und Erfahrungen für die neue Einheit mit.

Der amerikanische Markt bietet mit bereits 88 GW installierter Anlagenkapazität viel Potenzial für Instandhaltung. Als Multibrandspezialist für die Anlagen der Hersteller Vestas, Siemens, Nordex, Senvion und Gamesa beherrscht die Deutsche Windtechnik etwa die Hälfte der in den USA eingesetzten Anlagentechnologien.

Links:

www.deutsche-windtechnik.com

„Nach der Übernahme von Upwind und Availon durch den Hersteller Vestas, gibt es bis dato keinen unabhängigen Instandhalter mit der Kompetenz für Vollwartung in den USA“, berichtet Melf Lorenzen, Geschäftsführer der Deutschen Windtechnik Inc. „Unsere Gespräche vor Ort haben gezeigt, dass unsere Qualitäten als international erfahrener Independent Service Provider für die Betreiber eine interessante Alternative bieten.“ Bild: Deutsche Windtechnik


Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden