Anzeige
Anzeige

Eichenprozessionsspinner effektiv bekämpfen

von am 21. Juni, 2019
Nilfisk

Durch den relativ milden Winter gibt es in diesem Jahr eine besonders große Population. Das Problem: Die kleinen Raupen können aufgrund ihrer Brennhaare zu einem Gesundheitsrisiko für Mensch und Tier werden. Hier schaffen Industriesauger Abhilfe – ökologisch und effizient.

Brennender Ausschlag, Atemwegserkrankungen oder gar eine lebensbedrohliche Schockreaktion – mit dem Eichenprozessionsspinner ist nicht zu scherzen. Insbesondere die Brennhaare, die bei Kontakt leicht abbrechen, sind gefährlich und ähneln in ihren Eigenschaften Mineralfasern wie Asbest.

Die mit Widerhaken versehenen Härchen entwickeln sich ab dem dritten Larvenstadium und enthalten das leicht giftige Eiweiß Thaumetopein, das schwere allergische Schocks auslösen kann. Deshalb ist es zwingend erforderlich, bei der Beseitigung der Tiere einen Sicherheitssauger der Staubklasse H einzusetzen.

Im Gegensatz zu Sprühattacken ist das Absaugen der Raupen und Nester eine schonende und zugleich wirksame Methode. Nilfisk bietet Sicherheitssauger der Staubklasse H, wie etwa das Modell Attix 965-0H/M SD XC, an.

Dank seines 50-Liter-Behältervolumens wird der Sauger selbst mit sehr großen Mengen an Schädlingen fertig. Ausführliche Informationen finden betroffene Gemeinden und Kommunen bei den Nilfisk Händlern vor Ort.

Links:

https://www.nilfisk.com/de-at/pages/dealer-finder.aspx

Ein vollautomatisches Filterabreinigungssystem stellt beispielsweise sicher, dass beim Absaugen der Nester nichts verstopft. Bild: Nilfisk

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden