Anzeige
Anzeige

Endress+Hauser kauft Hersteller von Feuchtemesstechnik

von am 28. September, 2017
pico_bt

Endress+Hauser übernimmt die Imko Micromodultechnik GmbH. Der Hersteller von Systemen zur Feuchtemessung hat seinen Sitz im baden-württembergischen Ettlingen. Dieser soll erhalten bleiben, ebenso wie die Arbeitsplätze der Mitarbeiter.

Die Systeme von IMKO messen die Feuchte mithilfe der Zeitbereichs-Reflektometrie (englisch Time Domain Reflectometry, kurz TDR).

Dabei gibt die Laufzeit reflektierter Radarwellen Aufschluss über die Dielektrizitätskonstante eines Materials, welche wiederum direkt von der Feuchte abhängt. Dabei hat die Leitfähigkeit keinen Einfluss auf die Messung; ein großer Vorteil.

„Die von IMKO entwickelte Feuchtemessung erweitert unser bisheriges Angebot im Bereich der Prozessmesstechnik um einen wichtigen Qualitätsparameter“, betont Dr. Andreas Mayr, Geschäftsführer der Endress+Hauser GmbH+Co. KG, deren Portfolio das Ettlinger Unternehmen ergänzen wird. „Zudem weist die genutzte Technologie große Nähe zu Verfahren auf, wie wir sie auch zur Füllstandmessung einsetzen“, ergänzt Mayr.

Links:

www.endress.com

https://imko.de/

Die Systeme von IMKO werden derzeit zur Bau- und Bodenfeuchtemessung, im Umweltmonitoring sowie in verfahrenstechnischen Anwendungen eingesetzt. Bild: Imko

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden