Anzeige
Anzeige

Erschwingliche Zustandsüberwachung

von am 11. Februar, 2019
Zustandsueberwachung_IMx-16Plus_b

Bislang hat sich die zustandsabhängige Instandhaltung meist auf besonders betriebswichtige und stationäre Maschinen konzentriert, nicht zuletzt auch deshalb, weil die CM-Anlagen oft recht teuer waren. Nun bringt SKF eine Lösung auf den Markt, die die Zustandsüberwachung auch für weniger kritische sowie mobile Anlagen erschwinglich macht.

SKF hat ihr Zustandsüberwachungsangebot um ein kompaktes, kostengünstiges Gerät erweitert: den Multilog IMx-16Plus.

Das System lässt sich in zahlreichen Anwendungs- und Industriebereichen einsetzen und ermöglicht es dadurch noch mehr Anwendern rotierender Maschinen, ungeplante Stillstände zu minimieren, die Verfügbarkeit ihrer Anlagen zu verbessern und den Maschinenbetrieb zu optimieren.

Der SKF Multilog IMx-16Plus empfängt mobile Daten via GPRS sowie LTE und ist zusätzlich mit Ethernet-Schnittstellen ausgestattet (RJ45 oder Wi-Fi).

Neben 16 analogen Eingängen, die typischerweise für Schwingungssensoren genutzt werden, aber auch die Option bieten, bis zu acht Temperatursensoren direkt anzuschließen, verfügt er außerdem über vier digitale Kanäle für Drehzahlsensoren.

Links:

www.skf.de

Mit dem Multilog IMx-16Plus, der auf dem Multilog IMx-8 basiert, kann die zustandsabhängige Instandhaltung auf vielfältige Anwendungen ausgedehnt werden. Bild: SKF

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden