Anzeige
Anzeige

Erst arretiert, dann automatisiert

von am 4. April, 2019
KIPP_Arretierbolzen

Kipp erweitert sein Angebot im Bereich der Arretierbolzen. Diese verhindern eine Veränderung der Arretierstellung durch Querkräfte. Die Befestigung und das Lösen der Bolzen erfolgen manuell oder – und das ist neu – über eine pneumatische Ansteuerung.

Durch Betätigen eines Druckknopfs erfolgt eine Verriegelung; ein roter Entriegelungsknopf ermöglicht das Lösen. Der Arretierbolzen mit Verriegelung ist in Stahl oder Edelstahl mit den Bolzendurchmessern 5, 6, 8 und 10 mm erhältlich.

Neu ist auch der Arretierbolzen mit Verdrehsicherung. Die Sicherung sorgt dafür, dass sich die Position des Bolzens zur Hülse nicht verändert. Der ebenfalls neue pneumatische Arretierbolzen wird durch Anlegen von Druckluft betätigt. Die Rückstellung erfolgt durch Trennen der Luftzufuhr.

Anwendung findet der pneumatische Arretierbolzen beispielsweise in getakteten Fertigungsanlagen oder Montageeinrichtungen sowie bei sicherheitsrelevanten Anwendungen, die kein manuelles Entriegeln erlauben.

Links:

www.kipp.com

Noch bis morgen sind die neuen Arretierbolzen auf der Hannover Messe zu sehen (Halle 3, Stand M43). Bild: Kipp

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden