Anzeige
Anzeige

Feinstfiltration unterstützt hochpräzise Fertigung

von am 7. Februar, 2018
filteranlage glas

Kühlschmierstoffe wie z.B. Schleiföle sind gängige Hilfsstoffe der Fertigung. Doch der vermeintliche Hilfsstoff hat es wirklich „in sich“, wenn die Beladung mit Abtrag nicht gefiltert wird: Es entsteht eine abrasive Flüssigkeit, die die Produktqualität vermindert. Ein sächsischer Filterspezialist bietet nun Lösungen für hochkomplexe Feinstfiltrationsaufgaben an.

Wie diese Lösungen eingesetzt werden, zeigt sich bei Berliner Glas, wo das Schleifen von Glas, Glaskeramik und Hochleistungskeramiken von besonderer Bedeutung ist. Typische Produkte sind kundenspezifische Chucks, Präzisionsstrukturbauteile, Referenzspiegel sowie Stage- und Optikmodule, die in komplexen Anlagen für die Chipherstellung eingesetzt werden. Maßhaltigkeiten liegen dabei unter 10nm, für die neueste Gerätegeneration spricht man von unter 5 bis 3nm.

Berliner Glas verwendet zum Schleifen, Läppen und Polieren diamantbesetzte Schleifstifte und Schleifscheiben in verschiedensten Konfigurationen, die mittels Hochleistungsschleiföl, z.B. von der Firma Oelheld, innen und außen gekühlt werden. Gleichzeitig führt das dünnflüssige Schleiföl den Glas- oder Keramikabtrag vom Werkstück ab. Um das Schleiföl weiter verwenden zu können, muss der Abtrag aus dem Medium entfernt werden.

Trotz verschiedener Versuche im eigenen Haus konnte Berliner Glas weder ein zur sauberen Produktion passendes Verfahren noch die gewünschte Filtergüte erreichen, geschweige denn einen echten geschlossenen Kreislauf für das Öl. Die Alternative fand das Unternehmen bei den Spezialisten von Lehmann-UMT.

Nach eingehender Analyse sowie Filtrationsversuchen mit verschiedenen Filtrationsebenen und Kombinationen an Filtertechniken wurde schließlich eine Lösung gefunden, wie man die gewünschten Feinstfiltrationsergebnisse valide und dauerhaft erreichen kann.

Es entstand eine Öl-Feinstfilteranlage, die ohne den Einsatz von Filterhilfsstoffen die geforderte Filterfeinheit von 2 bis 3 μm in der Vollstromfiltration erreicht. Über das 3-stufige System werden 100 bis 400 Liter Schleiföl pro Minute geleitet, gefiltert und wieder der CNC-Maschine im geschlossenen Kreislauf zugeführt.

Die Feinstfilteranlage ermöglicht ein kontinuierliches Fahren der CNC-Maschinen und damit letztlich einen höheren Output des Unternehmens ohne qualitative Einbußen.

Links:

www.lehmann-umt.de

www.berlinerglas.de

Das Unternehmen stellt auf der Grindtec in Augsburg (14. bis 17. März) in Halle 2 / Stand 2049 aus. Bild: Lehmann-UMT

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden