Anzeige
Anzeige

Feuchteeintrag in Balkon unterbinden

von am 10. Juli, 2018
Balkone Baldham

Undichte Dehnungsfugen und Risse im Fliesenbelag waren die Gründe dafür, dass Feuchtigkeit ungehindert in die Balkonkonstruktion einer Wohnanlage im Baldhamer Gustav-Mahler-Weg eindringen konnte. Das Schadensbild: bröckelnder Putz, lose Fliesen und Moosbildung an verschiedenen Stellen. Grund genug, aktiv zu werden.

Die Münchener Hausverwaltung Hammerla gab die Sanierung aller Freiflächen, insgesamt 1.250 Quadratmeter in Auftrag. Der Planer, die Betontechnologische Ing. Gesellschaft mbh, empfahl den Einsatz von Triflex Flüssigkunststoff, um schnell einen langfristigen Schutz der Bausubstanz zu erhalten.

Gemeinsam mit Triflex erstellte man ein individuelles Sanierungskonzept. Eine Arbeitsgemeinschaft aus München, bestehend aus den Firmen Reinhard Knoll GmbH und Polyfloor Gmbh, hat alle Balkonoberflächen anschließend mit dem Balkon Abdichtungssystem Triflex BTS-P auf Basis von Polymethylmethacrylatharz (PMMA) abgedichtet.

Da das Material rasch aushärtet, können die Abdichtungsarbeiten in mehreren Arbeitsschritten erfolgen. Bei umfangreichen Bauvorhaben wie Balkonsanierungen von großen Wohnanlagen ist dies ein entscheidender Vorteil.

„Der Gebäudekomplex war somit immer nur teilweise eingerüstet, um die Bewohner so wenig wie möglich zu stören“, erklärt Hubert Sedlmeir, Triflex Gebietsverkaufsleiter Süd-Ost, der die Instandsetzungsarbeiten der ausführenden Arbeitsgemeinschaft vor Ort begleitete.

Links:

www.triflex.de

Langfristig dicht sind die Balkone nach der Instandsetzung. Bild: Betontechnologische Ing.-Gesellschaft mbH

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden