Anzeige
Anzeige

Gefma-Förderpreise verliehen

von am 9. Juli, 2019
Vishalbhai Kanadiya

Energieoptimierung in der Industrie schafft es aufs Siegertreppchen – Vishalbhai Kanadiya erhielt auf der Servparc den ersten Preis für seine ausgezeichnete Masterarbeit.

Für ausgezeichnete, wissenschaftliche Arbeiten im Facility Management wurden auf der Servparc in Frankfurt am Main jungen Akademikern die Gefma-Förderpreise 2019 verliehen.

Jury-Vorsitzender und Gefma-Vorstand Prof. Dr. Markus Lehmann überreichte den Hauptpreis in diesem Jahr an Vishalbhai Kanadiya. Der 26-jährige Inder von der Fachhochschule Aachen erhielt die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung für seine Masterarbeit „Prognose des Energiebedarfs und Optimierung der Energieerzeugung in einem Pharmaunternehmen“.

Kanadiya befasst sich in seiner Masterarbeit mit der Prognose des Energiebedarfs und der Optimierung der Energieerzeugung im Kraftwerk eines produzierenden Unternehmens der pharmazeutischen Industrie. Ziel ist es, neben der Versorgungssicherheit mit elektrischer und thermischer Energie gleichzeitig eine möglichst hohe Energieeffizienz zu erreichen. Er setzt dabei Tools des Machine Learning und der Simulation ein.

Es wurden aber noch weitere Auszeichnungen vergeben. In der Fachkategorie „Predictive Maintenance“ wurde beispielsweise David Draxler für seine Arbeit „Prädiktionen von Instandhaltungsarbeiten an Aufzügen“ ausgezeichnet.

Doreen Bollmeier wurde für die Arbeit „Integration einer intelligenten Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in die Gebäudeleittechnik einer gewerblich genutzten Liegenschaft“ im Bereich „E-Mobility“ prämiert.

Links:

www.gefma.de

„Vishalbhai Kanadiya hat eine Masterthesis vorgelegt, die hohe Praxisrelevanz besitzt, moderne und anspruchsvolle methodische Werkzeuge einsetzt und wissenschaftlich sorgfältig ausgearbeitet sowie überaus klar dargestellt wird“, lobt Jury-Vorsitzender Prof. Markus Lehmann die Arbeit. Bild: Gefma

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden