Anzeige
Anzeige

„Gefühlvolle“ Wälzlager dank Sensoren

von am 20. Juni, 2017
no title (000A41AA)

Durch die Messung der direkt am Lager vorhandenen Belastungen und Verlagerungen lassen sich Prozesse und Maschinenzustände beurteilen. Je präziser die Messung und je größer die Anzahl der Messgrößen, umso schärfer wird das digitale Abbild. Doch woher kommen die Daten?

Na, neugierig geworden? Kein Problem! Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, fordern Sie diese kostenfrei und unverbindlich zum Probelesen an oder stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 42.

Links:

www.schaeffler.com

Viele Hersteller sehen im Schließen von Regelkreisen mit Messgrößen an einer lokal betriebenen Maschine, wie z.B. die Positionssteuerung oder die Abschaltung bei Überlast oder zu hoher Temperatur, einen Zusatznutzen. Bild: Schaeffler

Kostenloses Exemplar anfordern

Wir schicken Ihnen gerne den ganzen Artikel kostenfrei und unverbindlich zu.

Ihr Name (erforderlich):

Ihre Firma:

Ihre Straße und Hausnummer (erforderlich):

Ihre Postleitzahl (erforderlich):

Ihre Stadt (erforderlich):

Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich):

Ihre Telefonnummer:

Ihre Telefaxnummer:

captcha

Bitte geben Sie die Zeichen ein:


Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden