Anzeige
Anzeige

GfM wird 20

von am 9. August, 2018
PeakStore5

Im Juli 1999 gründeten Dr.-Ing. Rainer Wirth, Dipl.-Ing, Axel Haubold und Dipl.-Ing. Kai Uchtmann die GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mit dem Ziel, ein Condition-Monitoring-System mit besserer Leistung anzubieten, als damals verfügbar war.

Von Anfang an ging es darum, maschinendiagnostische Dienstleistungen auf hohem Niveau zum Massenprodukt zu qualifizieren und ein Online-System zu entwickeln, mit dem alle Unregelmäßigkeiten erkannt werden, die Anzahl der Fehlalarme vernachlässigbar ist und obendrein der Mensch von Analysetätigkeit weitgehend entlastet wird. Das sei mit dem Peakanalyzer, wie die Experten betonten, gelungen.

Um die Diagnose zu automatisieren, durchsucht bei diesem System ein Algorithmus Ordnungsspektren und Hüllkurvenordnungsspektren nach auffälligen Peaks, die von der Frequenz her zu einem möglichen Schadensmuster passen. Im Grunde macht das ein Mensch, der als Maschinendiagnostiker arbeitet, nicht anders.

Die Leistung, mit der der Antrieb betrieben wird, hat kaum Einfluss auf die Diagnosequalität, betonen die Spezialisten. Lange Messzeiten sorgen außerdem für eine hohe Trennschärfe. Aus der konsequenten Anwendung der Ordnungsanalyse ergibt sich eine sehr gute Toleranz von durchaus erheblichen Drehzahlwelligkeiten während der Messung.

Die Anzahl der anschließbaren Sensoren ist beliebig. Für Windenergieanlagen werden oft acht, neun oder zehn Sensoren verwenden. Für Installation und Inbetriebnahme ist keinerlei Spezialwissen erforderlich. Der Überwachungsservice, also das arbeitstägliche Verifizieren von Alarmen, kann der Anlagenbetreiber selbst erledigen. Alternativ kann die GfM oder ein Dritter beauftragt werden.

Zu sehen ist dieses System unter anderem auf der WindEnergy Hamburg. Ergänzend wird hier der PeakStore5 vorgestellt, der für mobile Aufgaben gedacht ist. Dieses kleine, tragbare Diagnosegerät kann die Signale von 12 Sensoren mit einer Akkuladung mehr als fünf Stunden lang erfassen. Das Gerät ist mit einer Smartphone-App fernsteuerbar, so dass Arbeitsschutzauflagen problemlos erfüllt werden können.

Links:

www.maschinendiagnose.de

Die GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose ist auf der WindEnergy in Hamburg am Stand B5.427 zu finden. Bild: GfM

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden