Anzeige
Anzeige

Kompakte Temperdaturdatenlogger

von am 12. Juli, 2018
datapaq_dp5

Fluke Process Instruments bringt neue Datenlogger für die Temperaturüberwachung in kurzen und mittellangen Wärmebehandlungsverfahren auf den Markt. Typische Einsatzbereiche sind die Elektronikindustrie sowie die Lackierung und Pulverbeschichtung.

Die Baureihe Datapaq DP5 umfasst Modelle mit sechs und zwölf Thermoelementkanälen. Die Gehäuse werden aus massiven Aluminiumblöcken gefräst. Verschiedene Formate gewährleisten, dass für unterschiedliche Prozesse die passenden Logger zur Verfügung stehen.

Die Logger arbeiten mit einer Genauigkeit von ±0,5 Grad Celsius bei einer Auflösung von ±0,1 Grad Celsius. Messungen können manuell oder automatisch ausgelöst und angehalten werden.

Die Logger haben NimH-Wechselakkus, die sich über USB in 90 Minuten aufladen lassen. Dann können die Messgeräte mehr als 40 Stunden lang Temperaturprofile aufzeichnen. Der Messtakt kann zwischen 20 ms und 10 min frei eingestellt werden.

Ein Logger kann bis zu zehn Öfen in Folge durchlaufen. Die Temperaturverläufe werden in separaten Dateien gespeichert. Der Speicherplatz reicht für 600.000 Datenpunkte. Ein integrierter Funksender ermöglicht die Übermittlung von Prozessdaten in Echtzeit direkt aus der Anlage.

Links:

www.flukeprocessinstruments.de

Alle prozess- und systembezogenen Daten können über die OPC-Schnittstelle an Fabriküberwachungssysteme weitergeleitet werden. Bild: Fluke Process Instruments

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden