Anzeige
Anzeige

Lagerung aggressiver und brennbarer Stoffe

von am 29. November, 2018
Protectoplus

Auffangwannen sind für den betrieblichen Umweltschutz unverzichtbar. Mit ihrer Hilfe lassen sich Gefahrstoffe sicher abstellen und lagern – egal ob in IBC, in Fässern oder in Kanistern. Protectoplus bietet nun derartige Auffangwannen auch in Edelstahl an.

Aggressive Chemikalien wie Säuren oder Laugen bedürfen einer besonders sorgfältigen, sicheren Lagerung. Handelt es sich dabei um brennbare Flüssigkeiten, wie beispielsweise Essigsäure, können diese nicht mit einer Kunststoffwanne aufgefangen werden.

Dann kommt Edelstahl zum Einsatz. Dieser Werkstoff vereint eine große mechanische Stabilität mit hoher chemischer Widerstandsfähigkeit.

Die Protecto-Auffangwannen aus V2A-Edelstahl bieten eine hohe Beständigkeit besonders gegenüber aggressiven Medien (gemäß DIN 6601). Sie sind zugelassen zur Lagerung von wassergefährdenden (WGK 1-3) und brennbaren Flüssigkeiten (R10-R12; H224 bis H226; AI, AII, AIII und B).

Alle Edelstahl-Auffangwannen dieses Herstellers verfügen über eine besonders stabile Konstruktion, einen Gitterrost sowie über praktische Gabeltaschen.

Links:

www.protecto.de

Auf Wunsch sind auch Versionen in V4A oder weiteren VA-Qualitäten lieferbar, ebenso wie individuelle Größen und Ausführungen. Bild: Protectoplus

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden