Anzeige
Anzeige

Liqui Moly gewinnt Umweltpreis

von am 26. August, 2014
Liqui Moly gewinnt Umweltpreis

Der Öl- und Additiv-Spezialist erhielt den mit 2.000 Euro dotierten Partslife-Umweltpreis 2014 in der Kategorie Industrie. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen für die neue Abluftanlage in der Ulmer Produktionsstätte.

Das Ulmer Unternehmen investierte zur Erweiterung der Produktionskapazität im Stadtteil Lehr rund 2 Mio. Euro. Eine Maßnahme ist die prämierte Anlage. Sie reinigt die in der Additivproduktion anfallende Abluft katalytisch und mit Aktivkohlefilter.

Vor der Installation der Anlage ergaben letzte Messungen einen Schadstoffanteil von 0,446 kg/h. Der Grenzwert liegt bei 0,5 kg/h. „Trotz einer Produktionssteigerung von 40 Prozent erreichen wir auch künftig einen Wert von 0,00 kg/h. Das bedeutet, die Luft ist schadstofffrei“, erläuterte Jörg Paul, Umweltmanager bei Liqui Moly.

Für die Jury des Partslife-Umweltpreises stellt die neue Abluftanlage ein so nachahmenswertes Projekt dar, dass sie es zum besten Beitrag in der Kategorie Industrie kürte.

Links:

www.liqui-moly.de

Teilen e.V. ist eine Kooperation von Fahrzeugteile-Herstellern, -Händlern und freier Kfz-Werkstätten, der auch Liqui Moly angehört. Das Unternehmen spendete das komplette Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro an den Verein, der es für ein Wohltätigkeitsprojekt der Peter-Maffay-Stiftung einsetzen wird. Bild: Liqui Moly

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden