Anzeige
Anzeige

Multifunktionales, emissionsfreies Kommunalfahrzeug

von am 23. November, 2017
Kommunalfahrzeug

Baumüller hat ein kompaktes Antriebssystem für ein vollelektrisches Kommunalfahrzeug entwickelt. Das Fahrzeug, das bis zu 80 km/h erreicht, besitzt eine Reichweite von 100 Kilometern.

Im Verbund mit weiteren Unternehmen wurde ein emissionsfreies, umweltfreundliches und geräuscharmes multifunktionales Kommunalfahrzeug entwickelt. Es kann mit wechselbaren Anbaugeräten bei vielfältigen kommunalen Reinigungs- und Pflegearbeiten wie z.B. als Kehrmaschine, Schneeräumer oder Lader eingesetzt werden.

An der Entwicklung, die als Förderprojekt vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie unterstützt wurde, waren die Firmen Cosyst Control Systems GmbH, bLz – Bayerisches Laserzentrum GmbH, Polyplast Sander GmbH und SMS Engineering GmbH beteiligt.

Das kompakte Antriebssystem stammt von Baumüller. Es besteht aus zwei vollelektrischen Antrieben, die jeweils an der Hinterachse des Fahrzeugs angebracht sind. Alternativ kann anstatt eines Heckantriebs auch ein Allrad-Antrieb eingesetzt werden.

Das Antriebssystem besteht aus einem Baumüller DAS Synchron-Außenläufermotor mit integriertem Umrichter, Leistungselektronik sowie Planetengetriebe. Das Planetengetriebe befindet sich in der Felge des Hinterrads und ist direkt mit dem Antriebssystem verbunden. Dies hat den Vorteil, dass es weniger Übertragungsverluste gibt, da ein zusätzlicher Antriebsstrang, wie Kardanwelle, Antriebswelle, Differential, entfällt.

Die Besonderheit am neukonzipierten DSA-Motor, der eine Nennleistung von 18 kW hat, ist die Wicklungsumschaltung. Diese ermöglicht einen automatischen Gangwechsel des Kommunalfahrzeuges von einem Arbeits- zu einem Schnellfahrgang.

Durch die Umschaltung können unterschiedliche Drehmomente und Drehzahlen erreicht werden, die je nach Einsatzgebiet und Geschwindigkeit automatisch über den von Baumüller entwickelten Motorregler angepasst werden.

Links:

www.baumueller.de

Die elektrische Achse als Antriebssystem steckt in zweifacher Ausfertigung an der Hinterachse bzw. 4-fach bei Allradantrieb. Bild: Baumüller

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden