Anzeige
Anzeige

Neue B&I: Daten statt Kristallkugel

von am 16. Februar, 2015
B und I 01 2015

Viele Menschen würden gerne einen Blick in die Zukunft werfen. Was im privaten Bereich kaum möglich ist, funktioniert bei Maschinen und bei komplexen Anlagen erstaunlich gut. Prognostik nennt sich diese Technologie, die davon ausgeht, dass die Zukunft von Maschinenzuständen sich in Daten verbirgt. Genau mit diesem Thema beschäftigt sich die Titelgeschichte der aktuellen B&I, die heute erscheint.

Transparenz in die Restlebensdauer zu bringen und diese idealerweise aktiv zu steuern, das war und ist das Ziel des Einsatzes einer Prognoselösung im Rahmen eines Pilotprojektes im Wasserkraftwerk Bannwil, das von dem Schweizer Energieversorger Energie AG (BKW) betrieben wird.

Das aktive Management der Restlebensdauer (RLD) soll so erfolgen, dass die Instandhaltung und mit ihr die Wartungsplanung und der Wartungsaufwand optimiert werden, um so die Betriebs- und Wartungskosten zu senken. BKW erwartete außerdem, dass die Betriebsstrategie der Anlage so verändert werden könne, dass die Anlagennutzung während der verbleibenden Restlebensdauer optimiert und die Einkaufsplanung für Ersatzteile verbessert werden könne.

Um dies zu erreichen, beauftragte BKW das Unternehmen Cassantec mit der Implementierung ihrer Prognoselösung. Die Details dieser Einführung und welche positiven Ergebnisse diese Lösung brachte, lesen Sie in der druckfrischen Ausgabe der B&I.

Einen eigenen Sonderteil hat in dieser Ausgabe die maintenance Dortmund. Die wichtigste Instandhaltungsfachmesse in diesem Jahr im deutschsprachigen Raum findet in der Zeit vom 25. bis zum 26. Februar in Dortmund statt. Die Redaktion stellt im Sonderteil und in der B&I nicht nur die interessantesten Produkte und Diente vor, sondern liefert im Rahmen der Messezeitung alle Informationen, die Sie für Ihre Messeplanung benötigen: Von der Anreise über den Eintritt bis zum Veranstaltungsprogramm.

Ein weiterer Themenschwerpunkt in dieser Ausgabe ist dem Thema Energieeffizienz gewidmet. Es werden neue Produkte und Lösung zum Beheizen und Beleuchten von Produktions- und Lagerhallen diskutiert.

Besonders spannend ist in diesem Zusammenhang unter anderem das Interview mit Marco Hahn, Direktor Marketing und Vertrieb bei der Deutschen Lichtmiete Unternehmensgruppe. Er erklärt unter dem Titel „Helligkeit mieten, statt Strom und Lampen zahlen“, wie Unternehmen ganz ohne eigene Investitionen die Kosten der Hallenbeleuchtung senken können.

Neugierig geworden? Dann fordern Sie kostenfrei und unverbindlich die aktuelle B&I zum Probelesen an. Eine E-Mail an info@wolff-publishing.de genügt. Natürlich geht es auch telefonisch (0 23 38/915 77 30).

Links:

www.b-und-i.de

Bild: B&I

Kostenloses Exemplar anfordern

Wir schicken Ihnen gerne den ganzen Artikel kostenfrei und unverbindlich zu.

Ihr Name (erforderlich):

Ihre Firma:

Ihre Straße und Hausnummer (erforderlich):

Ihre Postleitzahl (erforderlich):

Ihre Stadt (erforderlich):

Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich):

Ihre Telefonnummer:

Ihre Telefaxnummer:

captcha

Bitte geben Sie die Zeichen ein:


Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden