Anzeige
Anzeige

Neue Nationalgalerie bekommt neue Raumlufttechnik

von am 7. März, 2018
Neue Nationalgalerie

Caverion übernimmt die Grundinstandsetzung der Raumlufttechnik der Neuen Nationalgalerie in Berlin. Vertragspartner ist das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) Berlin im Auftrag der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Der Ausstellungsbereich im Obergeschoss hat eine Raumhöhe von zehn Metern. Gemeinsam mit zwei Untergeschossen beträgt die Gesamtfläche ca. 14.000 Quadratmeter.

Das Museum beherbergt derzeit Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Unter anderem werden hier auch bedeutende Werke des deutschen Expressionismus gezeigt. Die größte Ausstellung in diesem Gebäude fand 2004 statt. 1,2 Millionen Besucher besuchten damals die Ausstellung „Das MoMA in Berlin“, statt. Gezeigt wurden 212 Werke aus dem New Yorker Museum of Modern Art.

Insgesamt acht Klimaanlagen mit einer Leistung von 152.000 Kubikmetern pro Stunde installiert Caverion nun für die Ausstellungsbereiche. Darüber hinaus kommen weitere RLT-Anlagen in den Sozialbereichen, der Garderobe und dem Restaurant zum Einsatz.

Auch den Einbau einer Entrauchungsanlagen verantwortet der Gebäudetechnikspezialist. Die Erneuerung der Raumlufttechnik führt zu einer deutlichen Verbesserung des Innenklimas. Ein Wärmerückgewinnungssystem reduziert gleichzeitig den dafür erforderlichen Energieaufwand.

Links:

www.caverion.com

Die Auftragssumme beläuft sich auf rund 2,7 Millionen Euro. Bild: Staatliche Museen zu Berlin, Maximilian Meisse

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden