Anzeige
Anzeige

Neue Schulung: „Ölinstallationen – neuer Stand“

von am 19. Oktober, 2017
Bussiness meeting

Bereits seit August dieses Jahres gilt die neue „Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ (AwSV). Diese Verordnung mit Gesetzeskraft bringt wesentliche Änderungen für die Arbeit an Heizölverbraucheranlagen mit sich. Vor allem die Fachbetriebspflicht wird neu geregelt. Eine Schulung informiert über die Regelung und ihre Auswirkung.

Das Wasserhaushaltsgesetz besagt, dass alle Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen nur entsprechend den allgemein anerkannten Regeln der Technik beschaffen, betrieben, unterhalten, errichtet und stillgelegt werden dürfen. Dazu wurde schon im April 2017 der Teil 2 der TRwS-791 veröffentlicht, die alle Heizölverbraucheranlagen im Bestand betrifft.

Afriso bietet entsprechende Schulungen und Trainings an. Ergänzend zu dem Zwei-Tagesseminar „Tankschutz und Leckschutzauskleidung“, dem Tagesseminar „Hydraulischer Abgleich“ und dem Tagesseminar „Heizungs-Check nach EN 15378“ gibt es nun auch das Tagestraining „Ölinstallationen – neuer Stand“.

In diesem Training, das in diesem Jahre noch am 26.10. in Nürnberg und am 28.11. in Köln stattfindet, werden u.a. die neuen gesetzlichen Regelungen (AwSV) und die Technischen Regeln (TRwS) behandelt. Alle Teilnehmer bekommen einen Schulungsnachweis gemäß AwSV.

Außerdem werden weitere Themen wie „Komponenten der modernen Ölversorgung“ oder „Sicherheitseinrichtungen“ besprochen. Schulungsteilnehmer haben zudem die Möglichkeit, beispielsweise das neue Grenzwertgeberprüfgerät GPG 01, das zur kompletten Prüfung von Grenzwertgebern in Anlagen mit Heizöl und Diesel geeignet ist, zu testen.

Links:

www.afriso.de/schulung

Für einige Schulungen gibt es feste Termine, andere Seminare finden je nach Bedarf statt. Ab einer Teilnehmeranzahl von 6 Personen werden sogar bundesweit Trainings vor Ort angeboten. Bild: Afriso

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden