Anzeige
Anzeige

Neuheiten zur Absturzsicherung

von am 29. August, 2017
Claw

Auf der A+A stehen bei Skylotec diesmal Neuheiten zur Absturzsicherung im Mittelpunkt. Dazu gehören beispielsweise neben der PSA die Abseil- und Rettungsgeräte der „Deus“-Serie, die im Notfall individuelle Rettungsmöglichkeiten bieten.

Wenn es um die Sicherheit auf hoch- oder tiefergelegenen Arbeitsplätzen geht, reicht eine Absturzsicherung allein nicht aus. Beschäftigte müssen sich oder ihre Kollegen auch im Notfall schnell in Sicherheit bringen können. Für solche Situationen stellt Skylotec auf der A+A neue Abseil- und Selbstrettungsgeräte vor.

Zum Produktprogramm gehören beispielsweise die Geräte der Milan-Serie, die sich zur Rettung Verunfallter oder schnellen Evakuierung mehrerer Personen eignen. Hinzu kommen nun die kleinen und leichten Selbstrettungsgeräte der Deus-Serie. Diese werden zur Selbstevakuierung eingesetzt, beispielsweise wenn Rettungswege durch einen Brandherd versperrt werden können.

Diese Abseil- und Rettungsgeräte sind, wie auch die Milan-Geräte, mit fliehkraftgesteuerten Bremsen ausgestattet. Diese verhindern den freien Fall und ermöglichen ein sicheres, freihändiges Abseilen mit konstanter Geschwindigkeit.

Lösungen wie das Deus 3700 sind klein, leicht und schränken Beschäftigte nicht in ihren täglichen Arbeitsbewegungen ein. Sie werden als Ergänzung zur Persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) mitgeführt und sind daher im Ernstfall direkt einsetzbar.

Links:

www.skylotec.com

Zu sehen sein wird auf der Messe auch der Stahlseilläufer Claw. Mit dieser Lösung für permanent installierte Steigschutzsysteme können Beschäftigte hoch- oder tiefergelegene Arbeitsplätze sicher erreichen. Bild: Skylotec

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden