Anzeige
Anzeige

Perfektes Licht für die Elbphilharmonie

von am 10. April, 2017
tci_ElbPhilharmonie_GrosserSaal

Bei der Realisierung des Bauvorhabens der Schweizer Architekten Herzog & de Meuron gab es viele technische Herausforderungen. Eine davon war die Integration von Sprechanlage und Gebäudetechnik.

„Anfang 2016 erhielt ich einen Anruf von Dirk Beyer, der als Systemintegrator im Auftrag des GU Hochtief mit der Umsetzung beauftragt war“, erinnert sich Michael Böck, geschäftsführenden Gesellschafter bei Tci.

Er erzählt: „Herr Beyer war auf der Suche nach einem Gateway, um die Audio-Sprechstellen und die Lichtsteuerung miteinander zu verbinden. Aber es hat sich schnell abgezeichnet, dass die Aufgabe am einfachsten mit entsprechenden Touchpanels lösbar ist.“

Kurz darauf wurde Heidi-Maria Dietrich, Vertriebsleiterin und Prokuristin bei Tci, zur Präsentation der Lösung nach Hamburg eingeladen: „Es waren 14 Architekten und Ingenieure anwesend, die ich überzeugen musste. Die technischen Fragen waren relativ schnell geklärt. Die Herausforderung war die Farbgebung für die Einputzgehäuse. Hier waren bis zu 24 verschiedene Farbtöne zu realisieren, passend zur jeweiligen Wand.“

Heute sind über zwanzig luna10-PCs in dem Foyer der Konzertsäle und in dem sogenannten Backstagebereich installiert. Sie dienen zur Steuerung der Beleuchtung und zur Audio-Kommunikation.

Links:

www.tci.de

Die Touchpanels ermöglichen die Steuerung der Beleuchtung und Audio-Kommunikation in einem Gerät. Bild: Tci

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden