Anzeige
Anzeige

Sanft um die engsten Ecken

von am 8. März, 2019
enger Rohrradius

Vor vier Jahren hat Stauff die Schneidring-Montagemaschine SPR-PRC-POC vorgestellt. Das Tischgerät ermöglicht die maschinelle Vor- und Fertigmontage von Schneidringen. Künftig ist die Maschine noch vielseitiger: Auf der Hannover Messe 2019 zeigt Stauff nämlich einen Montagekopf, der das Bearbeiten von Rohrleitungen mit sehr geringen Biegeradien erlaubt.

Der Montagekopf unterscheidet sich vom Standardmodell durch eine nach oben verlagerte Aufnahme für den Schneidring-Montagestutzen. Dadurch verkürzt sich der Abstand von der Rohrachse im Montagestutzen bis zur Oberkante der Maschine von im Standard 77 mm auf dann 31 mm.

Das bedeutet: Die Schneidringe können problemlos an Rohren mit geringen Achsabständen montiert werden. Mit dem neuen Montagekopf können Rohre mit Durchmesser von 6 bis 18 mm in der leichten Baureihe und 6 mm bis 16 mm in der schweren Baureihe bearbeitet werden.

Vorhandene Montagewerkzeuge sind auch weiterhin verwendbar. Der Anwender muss lediglich neue Parametersätze in die Maschine einspielen.

Um diese Aufgabe künftig zu vereinfachen, hat Stauff eine Cloud-Anbindung für den betroffenen Maschinentyp entwickelt, die ebenfalls erstmals auf der Messe vorgestellt wird.

Links:                          

www.stauff.com

Maschinen- und Fahrzeugbauer sowie Instandhaltungsbetriebe und Rohrkonfektionäre können jetzt auch dann die Vorteile der teilautomatisierten, druck-/weggesteuerten Schneidringmontage nutzen, wenn sie Rohre mit sehr geringen Biegeradien zu bearbeiten haben. Bild: Stauff

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden