Anzeige
Anzeige

Schnellecke Group mietet ihr Licht

von am 12. April, 2018
Deutsche Lichtmiete Schnellecke Großraumbüro

Die Vorteile einer Umrüstung der Beleuchtung auf LED-Leuchten liegen auf der Hand: Energieverbrauch und CO2-Emissionen lassen sich deutlich reduzieren, bei gleichzeitig verbesserter Lichtqualität. Allerdings sind die Investitionskosten hoch und es gibt außerdem ein Risiko für Folgekosten, etwa für die Wartung oder den Austausch defekter Leuchten. Die Schnellecke Group umgeht dies, indem sie ihre neuen LED-Leuchten nicht kauft, sondern mietet.

Der weltweit tätige Logistikdienstleister Schnellecke stellte die Beleuchtung am Unternehmensstandort Braunschweig auf den Prüfstand. Die veralteten T8 Leuchtstoffröhren sorgten zwar für Licht, aber auch für hohe Energieverbräuche und -kosten. Allerdings konnte sich Schnellecke nicht für den Kauf einer neuen Beleuchtungsanlage entscheiden. Zu groß waren die Bedenken, dass die gekauften Leuchten ihr Qualitätsversprechen nicht einhalten und Nachinvestitionen anfallen könnten. Schließlich leuchtet das Licht in den Umschlaghallen rund um die Uhr.

Deshalb entschied man sich, die Beleuchtungsanlage zu mieten, anstatt zu kaufen. Das bedeutet für Schnellecke nicht nur, dass keinerlei Investitionen anfielen, sondern es ermöglicht auch die volle Kontrolle über sämtliche Kosten. Im Mietmodell der Deutschen Lichtmiete fällt für Schnellecke lediglich eine fest vereinbarte monatliche Mietpauschale an. Im Gegenzug profitiert Schnellecke von einem Full-Service-Paket. Darin enthalten sind neben einer ausführlichen Lichtplanung und der Installation der neuen Leuchten auch die Entsorgung der Alt-Leuchtstoffröhren sowie sämtliche Wartungs- und Serviceleistungen.

Schnellecke rüstete zunächst den rund 50.000 Quadratmeter großen Umschlagbereich um. Hier kommen LED-Lichtbänder zum Einsatz, dazu LED-Röhren unter dem Vordach. Dabei handelt es sich durchweg um LED-Leuchten, die vom Lichtvermieter selbst im eigenen Werk in Oldenburg gefertigt werden. Darüber hinaus wurde im Eingangsbereich eine tageslichtabhängige Steuerung integriert.

Die guten Erfahrungen mit der Deutschen Lichtmiete überzeugten Schnellecke. Inzwischen werden auch die Großraumbüros im Bereich der Disposition mit gemieteten LED-Panels beleuchtet. Weitere sollen folgen.

Links:

www.lichtmiete.de

In der Regel reduzieren Unternehmen ihre Gesamtbeleuchtungskosten um 15 bis 35 Prozent – nach Abzug der Mietrate. Bild: Deutsche Lichtmiete

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden