Anzeige
Anzeige

Schocksensor sorgt für Transparenz bei Transportschäden

von am 3. März, 2016
Hand holding smart phone

Es kommt immer wieder während eines Transports vor, dass Transportgut beschädigt wird. Ein neuer digitaler Schocksensor zeichnet nun zeitgenau auf, wenn es zu Erschütterungen oder kritischen Temperatur-Ereignissen kommt.

Mithilfe des Schocksensors können die aufgezeichneten Schock- und Temperaturwerte nun auch kabellos per Smartphone-App (Android ab Version 4.1) per NFC ausgelesen werden.

Der Benutzer hält hierfür sein NFC-fähiges Smartphone mit Android-Betriebssystem direkt an den Sensor. Die App zeigt, ob und wann kritische Schock- oder Temperatur-Ereignisse während des Transports aufgetreten sind. Die ausgelesenen Daten kann der Benutzer direkt per E-Mail beispielsweise an einen Kollegen in der Zentrale versenden.

Mit der PC-Software werden die übermittelten Informationen grafisch aufbereitet, können analysiert und weiterverarbeitet werden.

Links:

www.aspion.de

www.barcodat.de

Den neuen Schocksensor Aspion G-Log mit PC-Software und die Preview der App präsentiert der Aspion Partner Barcodat auf der Logimat (8. bis 10. März in Stuttgart in Halle 4 am Stand 4C31). Bild: Barcodat

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden