Anzeige
Anzeige

Sensorik und Messtechnik mit rückläufigem Umsatz

von am 7. September, 2018
Umsatzentwicklung Sensorik und Messtechnik 2. Quaral 2018

Im zweiten Quartal verzeichneten die AMA Mitglieder einen rückläufigen Umsatz von vier Prozent, verglichen mit dem Vorquartal. Grundlage dieser Aussage ist eine Befragung die der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik quartalsweise unter seinen 460 Mitgliedern durchführt.

Doch auch wenn die Quartalszahlen negativ sind, lohnt es sich, diese in Relation zu setzen. Vergleicht man die Umsatzentwicklung des zweiten Quartals 2018 nämlich mit dem des zweiten Quartals 2017, erwirtschaftete die Branche innerhalb dieser Phase ein Umsatzplus von 13 Prozentpunkten.

Zudem verzeichneten die AMA Mitlieder im zweiten Quartal bei den Auftragseingängen einen Anstieg von fünf Prozent, verglichen mit den Ergebnissen des Vorquartals. Das stärkt die Erwartungshaltung der Branche, die einen Umsatzanstieg von sieben Prozent für das laufende dritte Quartal prognostiziert.

Links:

www.ama-sensorik.de

„Der Branche geht es sehr gut. Solche Schwankungen von Quartal zu Quartal sind nicht ungewöhnlich. Deshalb erwartet die Branche, dass sich der bisherige langfristige Trend von rund 6,5 Prozent Wachstum jährlich fortsetzt“, kommentiert AMA Geschäftsführer Thomas Simmons. Bild: AMA

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden