Anzeige
Anzeige

Stauff erhöht Fertigungskapazitäten

von am 18. Mai, 2018
Stauff_1

Am Hauptsitz des Unternehmens in Werdohl wurde unlängst eine Rundtaktmaschine für Rohrverschraubungen in Betrieb genommen, an der jährlich rund 1,5 Millionen Winkel-, T-Verschraubungen und Kreuzstücke auf Basis von Schmiederohlingen hergestellt werden können. Doch das ist nicht alles …

Eine zweite Rundtaktmaschine für die Fertigung gerader Verbindungen aus Stangenmaterial mit doppelt so hoher Ausbringungsmenge steht ebenfalls bereits parat.

„Mit diesen leistungsstarken Anlagen erhöhen wir in diesem Jahr unsere Fertigungskapazitäten von 10 auf 15 Millionen Teile und gewährleisten unseren Kunden auch angesichts der aktuell kontinuierlich steigenden Nachfrage eine noch höhere Verfügbarkeit“, erläutert Ralf Oberbossel, Geschäftsführer bei Stauff.

Konjunkturell bedingt verzeichnet das Unternehmen deutliches Wachstum in sämtlichen seiner insgesamt zehn Produktgruppen, das stärkste erwartungsgemäß bei Stauff Connect. Das Verschraubungsprogramm ist für Verbindungen und Anschlüsse metrischer Rohrleitungen mit Durchmessern von 6 bis 42 mm nach DIN 2353 und ISO 8434-1 ausgelegt.

Links:

www.stauff.com

Insgesamt wurden 6.2 Millionen Euro investiert. Bild: Stauff

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden