Anzeige
Anzeige

TÜV Süd auf der ISH 2019

von am 24. Januar, 2019
Michael Ottersbach_pixelio.de

Auf der ISH in Frankfurt stellt der Dienstleister vom 11. bis 15. März 2019 ein Leistungspaket für die Gebäudeautomation vor, das alle Lebensphasen eines Gebäudes umfasst.

Um Gebäude auf lange Sicht wirtschaftlich betreiben zu können, werden Gebäudeautomationssysteme immer intelligenter, vernetzter und flexibler. Bei der Integration der Systeme spielen Aspekte wie Verfügbarkeit, Funktionalität und Bedienbarkeit, individuelle Betriebsanforderungen sowie Erweiterbarkeit der technischen Gebäudeausrüstung eine wesentliche Rolle. Zudem müssen zahlreiche Gesetze, Richtlinien und Normen berücksichtigt werden.

„Durch eine neutrale und herstellerunabhängige Beratung lassen sich kostspielige Überraschungen vermeiden und Investitionen in die Gebäudeautomation nachhaltig sichern“, meint Patrick Lützel, Experte für Gebäudeautomation der TÜV Süd Industrie Service GmbH.

Mit ihrem interdisziplinären Know-how begleiten die Experten die Konzeption, Auswahl, Realisierung und den Betrieb der Systeme. „Wir prüfen die Planungsinhalte nach dem Stand der Technik und den gültigen Normen und Richtlinien und prüfen bereits in der Bauphase die Umsetzung der Gebäudeautomation und ihre Funktionen“, so Lützel.

Die Leistungen umfassen bei Bedarf auch die integrale Gebäudesicherheit und die IT-Sicherheit der Systeme.

Links:

www.tuev-sued.de/gebaeudeautomation

Mit der TÜV Süd-Plattform Objektbrief TGA bietet der Dienstleister unter anderem ein Instrument für ein einheitliches und nachhaltiges Berichtswesen in der Instandhaltung der technischen Gebäudeausrüstung. Das integrierte technische Monitoring nach Empfehlung der AMEV stellt Schlüsselkennzahlen grafisch dar, um die Übersicht über den aktuellen Anlagenzustand zu erleichtern und weitere Optimierungen der Effizienz zu nutzen. Bild: Michael Ottersbach, Pixelio.de

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden