Anzeige
Anzeige

Umsatzplus bei Mann+Hummel

von am 22. Mai, 2017
Alfred Weber

Umsatz steigt um 14 Prozent auf rund 3,5 Milliarden Euro; zudem hat das Unternehmen erstmals über 20.000 Mitarbeiter 

Das Unternehmen hat im Geschäftsjahr 2016 seinen Umsatz um 14 Prozent auf 3,48 Milliarden Euro (2015: 3,04 Milliarden Euro) gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen beläuft sich auf 334,9 Millionen Euro (2015: 239,5 Millionen Euro).

2015 beschäftigte Mann+Hummel weltweit 16.607 Mitarbeiter. Durch den Erwerb der Affinia Group stieg die Anzahl der Mitarbeiter auf 20.646 an.

Für die Zukunft sieht Unternehmenschef Alfred Weber den Filtrationsexperten bestens gerüstet: „Mann+Hummel ist finanziell grundsolide und technologisch stark aufgestellt. Wir wissen, wo wir hin wollen und sind fit für die Zukunft.“

2017 wird die Akquisition der Affinia Group erstmalig für ein ganzes Geschäftsjahr konsolidiert. Weber erwartet für das Jahr 2017 einen Konzernumsatz von etwa 3,8 Milliarden Euro und eine Verbesserung der Ertragskraft.

Links:

www.mann-hummel.com

„Sauberen, intelligenten und netzwerkfähigen Maschinen und Fahrzeugen gehört die Zukunft. Daraus ergeben sich neue Geschäftsfelder für unser Unternehmen“, so Unternehmenschef Alfred Weber. Für Hybridantriebe stelle das Unternehmen schon heute ein breites Filterangebot bereit und werde sein Produktportfolio immer weiter in Richtung neuer Anwendungen auch zur Filtration von Luft und Wasser ausbauen. Bild: Mann+Hummel

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden