Anzeige
Anzeige

Vollstahlketten für Horizontalbohranlagen

von am 19. Januar, 2018
Energiekette_Bohranlage

Robuste Stahl-Energieführungsketten von Tsubaki Kabelschlepp bewähren sich unter anderem in Horizontalbohranlagen der Prime Drilling GmbH, die ein grabenloses Verlegen von Rohrleitungen bis zu 60-Zoll und über eine Distanz von bis zu 3.000 Metern ermöglichen. 

Bei den Bohranlagen sind die Energieführungsketten seitlich an den Lafettenmasten der Bohranlagen angebracht und führen bzw. schützen die Hydraulikschläuche. Für diesen Zweck wählte Prime Drilling Energieführungen der S-Serie von Tsubaki Kabelschlepp.

Diese sind aus Stahl und entsprechend robust und hitzebeständig, wobei der Hersteller die Stahlketten noch individuell anpasste. Die Modifikationen beziehen sich vor allem auf eine Bauraumausnutzung und eine besonders stabile Ausführung der Kette auch im Innenraum – konkret im Bereich der Trennstege, die wie die Kettenglieder selbst, aus Stahl gefertigt sind.

Tsubaki Kabelschlepp konzipierte zudem angepasste Anschlusselemente, die die zusätzliche Höhe des Aufbaustegs kompensieren.

Links:

www.kabelschlepp.de

Nicht zuletzt passten die Experten auch die Vorspannung der Kette an, um trotz des hohen Leitungsgewichts der Schläuche eine große freitragende Länge der Kette zu ermöglichen. Bild: Tsubaki Kabelschlepp

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden