Anzeige
Anzeige

Vor-Ort-Wartungslösung von Allweiler

von am 1. März, 2018
Optifix

OEMs wie auch den Planern industrieller Abwasseraufbereitungsanwendungen steht mit der Optifix von Allweiler eine neue Option für Exzenterschneckenpumpen zur Verfügung. Die Pumpe der Circor-Pumping-Technologies (CPT) kann nämlich in fünf Schritten demontiert werden, und macht so die Demontage von der Rohrleitung zum Austausch des Rotors, des Stators, der Gelenke oder der Wellendichtung überflüssig.

„Jede unproduktive Sekunde für die Wartung, Reparatur oder Nachrüstung einer Exzenterschneckenpumpe rechnet sich gegen die Gesamtanschaffungs- und Betriebskosten“, so Jens Ebinghaus, CPT Senior Vice President und Geschäftsführer, EMEA&I. „Deswegen haben wir eine speziell konstruierte Demontagevorrichtung entwickelt, mit der man Rotor und Stator ausbauen kann, ohne dabei Auslass- und Ansauggehäuse abbauen zu müssen.“

Bei der Abwasseraufbereitung kann so die mittlere Reparaturzeit um 85 Prozent verringern und die Lebensdauer der Pumpe um bis zu 500 Prozent verlängert werden, wenn sie mit der patentierten Alldur-Statorlösung von Circor kombiniert wird, betonen Verantwortliche des Unternehmens.

Neben der einfachen Demontage und Remontage verfügt die Optifix u.a. über einen leckagebeständigen ATLS-T1V Sensor zur Feststellung von Trockenlauf, eine patentierte spielfreie Stechwellenverbindung und eine optimierte Wärmeableitung vom Stator-Elastomer zur Sensorbuchse.

Links:

www.allweiler.de

Optifix erlaubt eine schnellere, weniger häufige und einfachere Wartung als zuvor. Bild: Allweiler

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden