Anzeige
Anzeige

Weniger Unwucht – mehr Qualität

von am 19. Oktober, 2017
CM_schenck_rotec

Eine Unwucht bei Spindeln oder Werkzeugen ist ein stark limitierendes Element in der Hochgeschwindigkeitsbearbeitung. Sie hat nämlich einen deutlichen Einfluss auf die Oberflächenqualität und die Präzision der zu bearbeitenden Flächen. Und durch eine Unwucht leidet zudem die Lebensdauer von Spindeln und Werkzeugen – und das verursacht unnötige Kosten.

Na, neugierig geworden? Kein Problem! Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, fordern Sie diese kostenfrei und unverbindlich zum Probelesen an oder stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 17.

Links:

www.lmt-kieninger.de

www.schenck-rotec.com

Giuseppe Scarpulla, Fertigungsleiter bei LMT Kieninger, erklärt den Ablauf beim Auswuchten: „Wenn die Werkzeugdaten eingetippt sind, können wir den Messlauf sofort starten – ohne Warteschleife. Und nach der Unwuchtmessung zeigt die Maschine dann die Position für den Ausgleich deutlich sichtbar und genau mit einem Linienlaser an. Es kann also gleich weitergehen.“ Bild: Schenck Rotec

Kostenloses Exemplar anfordern

Wir schicken Ihnen gerne den ganzen Artikel kostenfrei und unverbindlich zu.

Ihr Name (erforderlich):

Ihre Firma:

Ihre Straße und Hausnummer (erforderlich):

Ihre Postleitzahl (erforderlich):

Ihre Stadt (erforderlich):

Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich):

Ihre Telefonnummer:

Ihre Telefaxnummer:

captcha

Bitte geben Sie die Zeichen ein:


Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden