Anzeige
Anzeige

Wiegehubwagen aus Edelstahl

von am 22. Februar, 2018
Lachnit-0218-1

In der Intralogistik müssen Güter nicht nur bewegt, sondern oft auch gewogen werden. Mobile Waagen sparen hier viel Zeit und vereinfachen Prozesse.

Der süddeutsche Hersteller EAP Lachnit bietet einen Wiegehubwagen mit Waagen, auf Wunsch auch Funkanbindung und mobile Drucker an.

Der Spezialist für Flurförderzeuge aus Edelstahl fertigt die Wiegehubwagen nicht nur für sensible Bereich in der Lebensmittel- oder Pharmaindustrie an, sondern auch für den Einsatz in Ex-Bereichen und Reinräumen.

Als Basismodell kommt der Gabelhubwagen 400 K mit Feststellbremse zum Einsatz, der bis zu 2.000 Kilogramm transportiert und einen Hub von 90 bis 200 mm erlaubt. In der Standardausführung sind Gabeln mit den Maßen 1.150 x 555 mm verbaut, die für die Aufnahme von Palettengrößen CP1, 2, 3 und Euro geeignet sind.

Der Wiegevorgang erfolgt mit Waagen von Herstellern wie Bizerba, Mettler-Toledo, Rhewa oder Systec. Energie wird nur während des Wiegevorgangs verbraucht, dadurch werden bis zu 20 Betriebsstunden erreicht.

Links:

www.lachnit-foerdertechnik.de

Mit dem Wiegehubwagen müssen Güter nicht zu Waagen transportiert, abgeladen und gewogen werden, sondern das kann direkt beim Transport geschehen. Bild: EAP Lachnit

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden