Anzeige
Anzeige

„Wir kalkulieren ohne Verschleiß …“

von am 10. Juli, 2018
rheintacho Vorgaenger des htm

Das Archiv des Messgeräteherstellers Rheintacho geht bis 1922 zurück und belegt Fälle, in denen Drehzahlmesser seit vielen Jahrzehnten ununterbrochen laufen. So ist ein Tachometer bei einem Kunden in Thailand in einer Beschichtungsmaschine seit 1975 im Einsatz.

„Obsoleszenz ist in aller Munde, aber bei uns kein Thema. Alle unsere Produkte haben eine enorm lange Lebensdauer, auch unter extremen Bedingungen“, erklärt Jörn Strasser, Branchenmanager bei Rheintacho.

Für die Qualität der Produkte gibt es viele Referenzen und historische Belege. „Heute wie vor 116 Jahren arbeiten wir daran, die zum Kunden passende Lösung für die Drehzahlerfassung und -überwachung zu finden“, so Strasser weiter.

Ein Beispiel: Ende August 2005 traf Hurrikan „Katrina“ auf die US-Golfküste und spülte im Hafen von New Orleans zwei 250-t-Sektionstransporter ins Meer. Nach über einem Jahr wurden die Transporter gehoben.

Beim Versuch sie zu reparieren, fanden die Service-Ingenieure die Drehzahlsensoren der FA-Baureihe von Rheintacho, die als eine von zwei Komponenten noch voll funktionstüchtig waren.

Links:

www.rheintacho.de

Drehzahlmessgeräte dieses Herstellers haben offensichtlich ein langes funktionelles Leben. Bild: Rheintacho

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden