Anzeige
Anzeige

Yale: „Die Getriebequalität ist entscheidend“

von am 26. November, 2015
Yale Europe Materials

Die Wahl des richtigen Getriebes spielt im Hinblick auf die Betriebseffizienz und Betriebskosten für die Betreiber einer Staplerflotte eine entscheidende Rolle, so die Spezialisten von Yale Europe Materials Handling.

Bei der Anschaffung eines Gabelstaplers wird das Getriebe oftmals außer Acht gelassen. Doch gerade hierauf sollten Kunde und der Händler vor Ort ihr besonderes Augenmerk richten, um einen Stapler optimal an die Einsatzanforderungen anzupassen, betonen die Materialflussprofis, denn die Wahl des Getriebes spiele eine entscheidende Rolle.

Matthew Allen, Solutions Manager im Bereich Gegengewichtstapler bei Yale Europe Materials Handling, erklärt: „Yale, als Vorreiter beim Einsatz von hydrodynamischen Getrieben, ist davon überzeugt, dem Kunden mit dieser Technik ein Höchstmaß an Leistung und Kontrolle zu bieten, um die Produktivität von Stapler und Fahrer zu maximieren.“

„Bei einem hydrodynamischen Getriebe wird bei häufigen Richtungswechseln, die für Gabelstapler typisch sind, die Drehzahl erhöht, um die Lastunterschiede auszugleichen“, so Allen. „Da keine Kupplung vorhanden ist, lassen sich Vorwärts- und Rückwärtsbewegung über eine einfache Steuerung mit zwei Pedalen und Auswahlfunktion regeln. Die Fahrer profitieren von einer ruckfreien, schnell ansprechenden Steuerung, die sich ähnlich wie beim Pkw intuitiv bedienen lässt.“

Links:

www.yale.com

Bei einem Fahrzeug, das ständig beschleunigen, abbremsen und die Richtung ändern muss, ist die Qualität der Antriebskomponenten für Betriebskosten und Lebensdauer von entscheidender Bedeutung. Bild: Yale Europe Materials Handling

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden