Anzeige
Anzeige

Ziehen und Schieben schont den Rücken

von am 4. April, 2018
AS_Blickle_rollen

Muskel- und Skeletterkrankungen sind die häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeit – vor allem in Berufen, in denen körperlich anstrengende Tätigkeiten wie das Ziehen und Schieben von Lasten zum Alltag gehören. Der Einsatz von Rädern und Rollen mit niedrigem Anfahr-, Roll- und Schwenkwiderstand kann dies erleichtern und das Krankheitsrisiko erheblich verringern.

Na, neugierig geworden? Kein Problem! Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, fordern Sie diese kostenfrei und unverbindlich zum Probelesen an oder stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 35.

Links:

www.blickle.com

Der jährlich erscheinende Gesundheitsreport des Dachverbands der Betriebskrankenkassen (BKK) weist Muskel- und Skeletterkrankungen regelmäßig als Hauptursache für Arbeitsunfähigkeit aus. Laut der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) kamen dadurch allein im Jahr 2015 fast 130 Millionen Fehltage zusammen. Damit verursachten Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes einen Wertschöpfungsausfall von rund 25 Milliarden Euro – oder 0,8 Prozent des Bruttonationaleinkommens in Deutschland. Bild: Blickle

Kostenloses Exemplar anfordern

Wir schicken Ihnen gerne den ganzen Artikel kostenfrei und unverbindlich zu.

Ihr Name (erforderlich):

Ihre Firma:

Ihre Straße und Hausnummer (erforderlich):

Ihre Postleitzahl (erforderlich):

Ihre Stadt (erforderlich):

Ihre E-Mail-Adresse (erforderlich):

Ihre Telefonnummer:

Ihre Telefaxnummer:

captcha

Bitte geben Sie die Zeichen ein:


Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden