Anzeige
Anzeige

Achema 2022 wieder vor Ort

von am 20. Oktober, 2021

Vom 4. bis zum 8. April 2022 ist das Frankfurter Messegelände erneut Treffpunkt der weltweiten Prozessindustrie.

Aktuell haben sich bereits über 2.400 Aussteller angemeldet, die auf mehr als 100.000 Quadratmetern ihr Angebot an Produkten, Lösungen und Services für die Prozessindustrie präsentieren werden. „Nach zweijähriger Durststrecke ist der Bedarf an einem intensiven fachlichen und persönlichen Austausch mit Händen zu greifen“, so Dr. Thomas Scheuring, Geschäftsführer der Dechema Ausstellungs-GmbH.

Zukunftsweisende Technik und weltweites Networking prägen auch im Jahr 2022 die Weltleitmesse. So präsentieren Hersteller und Dienstleister aus fast 50 Nationen Produkte für Chemie, Pharma, Biotechnologie, Energie und Umwelt. Gründer und Jungunternehmer treffen sich in der Start-up Area.

„Ich verspüre eine große Aufbruchsstimmung in der chemischen Industrie. Der Drang, neue Projekte zum Aufbau der globalen Kreislaufwirtschaft sowie zur Reduktion der Treibhausgasemissionen voranzutreiben, nimmt immer weiter zu. Wegen der Größe der Aufgaben werden Kooperationen der Schlüssel zum Erfolg sein. Der persönliche Austausch auf der Achema kann eine Initialzündung zu weiteren Initiativen und Kooperationen geben“, betont Dr. Klaus Schäfer, Chief Technology Officer von Covestro.

Links:

www.achema.de

Die Achema ist das Weltforum für chemische Technik, Verfahrenstechnik und Biotechnologie. Alle drei Jahre findet die globale Leitmesse der Prozessindustrie in Frankfurt am Main statt. Bei der Messe 2018 stellten fast 3.800 Aussteller aus mehr als 50 Ländern den rund 145.000 Teilnehmern aus aller Welt ihre Innovationen vor. Bild: Dechema

Artikel per E-Mail versenden