Anzeige
Anzeige

Auf frischer Tat ertappt

von am 9. Juni, 2021

Video Guard beugt dem Diebstahl wertvoller Baustoffe vor

Dass Materialien und Rohstoffe durch Kriminelle von Baustellen entwendet werden, ist kein neues Phänomen. Jedoch wird potenzielles Diebesgut noch attraktiver, je knapper es verfügbar ist. In diesem Kontext steigt aktuell die Gefahr, dass wichtige Materialien wie Holz oder Dämmstoffe aufgrund von Diebstahl von der Baustelle verschwinden. Die Konsequenz: ein unvorhergesehener Baustopp verbunden mit hohen Folgekosten.

Lösungsansätze bieten in diesem Zusammenhang auf Baustellensicherheit spezialisierte Firmen wie die International Security Group GmbH (ISG) und die Maibach Verkehrssicherheits- und Straßenausrüstungsprodukte GmbH aus Gescher an. Das von ihnen entwickelte Kamerasystem Video Guard Professional ist kurzfristig einsatzbereit.

Das Prinzip ist einfach: Das Überwachungssystem besteht aus einem mobilen Container in auffälliger Signalfarbe und einem ausfahrbaren Mast, an dem drei hochauflösende Kameras befestigt sind, welche die Baustelle ohne toten Winkel überwachen.

Dabei übertreffen die Aufnahmen HD-Qualität und können später – falls nötig – auch als Beweismittel vor Gericht verwendet werden. Leistungsstarke Infrarotscheinwerfer am Mast sorgen zudem dafür, dass die Videoqualität auch nachts einwandfrei ist und gleichzeitig Anwohner nicht von Scheinwerferlichtern gestört werden.

Erkennt das System eine unbefugte Person auf dem Gelände, nimmt es Kontakt mit der in Deutschland ansässigen Leitstelle auf und setzt dann auf mehrere Aktionsstufen. Zunächst werden ungebetene Gäste laut und deutlich angesprochen und zum Verlassen des Geländes aufgefordert. Kommen sie der Aufforderung nicht nach, werden der Wachdienst oder die Polizei informiert und weitere Schritte eingeleitet.

Links:

www.videoguard24.de

„Mit unserem System können Baustellenbetreiber proaktiv und mit überschaubarem Aufwand sicherstellen, dass wertvolle auf ihrem Areal gelagerte Materialien nicht über Nacht verschwinden und sich das Bauprojekt so unnötig und kostenintensiv verzögert“, erklärt Benno Blömen, Geschäftsführer von Maibach VuS Gescher. Bild: Video Guard

Artikel per E-Mail versenden