Anzeige
Anzeige

Buchtipp: Klimakurve kriegen

von am 5. April, 2024

Was wir jetzt tun können, um unsere Klimaziele noch zu erreichen.

Für das kommende Wochenende sind sommerliche Temperaturen für Deutschland angekündigt, die knapp unter 30 Grad liegen sollen – Anfang April. Das ist kein einmaliger Ausreißer: Nach dem wärmsten Februar seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881 brachte der März 2024 hierzulande wieder einen Temperaturrekord – und der wiederum reiht sich nahtlos ein. Der März 2024 war nämlich schon der 18. Monat in Folge (!), der gegenüber dem Referenzzeitraum der Jahre 1961 bis 1990 zu warm war.

„Es gibt kaum ein aktuelles Themenfeld, zu dem so viel Wissen und Evidenz existiert wie zum menschengemachten Klimawandel“, schreiben auch die Autoren Peter Blenke und Christian Reisinger im Vorwort zu ihrem Buch „Klimakurve kriegen“ (ISBN 978-3-98726-060-5) und werfen die Frage auf, warum wir dann nicht endlich ins Handel kommen.

Vielleicht ist es die Gleichzeitigkeit der zahlreichen Krisen – Klima, Krieg, Energie, Wasserknappheit, Wetterextreme, Inflation – die uns schlichtweg überfordert, so die Autoren. Sie weisen aber gleichzeitig einen Weg, den wir gehen können: Wir können nämlich mit 20 Prozent des Aufwands bereits 80 Prozent des Ziels erreichen, sind die beiden überzeugt, sofern wir die richtigen Prioritäten setzen.

Und um diese Prioritäten geht es ihnen, und zwar in den Bereichen Energie, Industrie, Gebäude, Verkehr, Landwirtschaft und der Senkung von CO2. Zu jedem dieser Bereiche beginnen die Experten mit einer Zusammenfassung des Ist-Zustands, erklären dann, wo wir in den jeweiligen Bereichen hinwollen und beantworten für jeden Aspekt ganz konkret, praxisnah und nachvollziehbar die Frage, was wir dafür tun müssen.

Insgesamt sind es mehrere Punkte, die dieses Buch so besonders machen: Zum einen liefern die Autoren die relevanten Fakten, und das ist einer unterhaltsamen Art und Weise, mit vielen Überraschungen und informativen und anschaulichen Grafiken. Zu anderen schaffen sie es mit zahlreichen Tipps und Ratschlägen für Privatpersonen und für Unternehmen aufzuzeigen, was jeder jetzt konkret machen kann – und das, ohne oberlehrerhaft zu wirken.

„Wir sind fest davon überzeugt, dass wir in unserer Gesellschaft viel mehr Zustimmung, Handlungs- und Veränderungsbereitschaft hätten, wenn wir uns den Netto-Null-Emissionen im Jahr 2045 in kleineren Etappen mit realistischen Teilzielen nähern würden“, bringen es die Autoren in ihrem Vorwort auf den Punkt und vergleichen dies mit einem Hürdenlauf. Da geht es auch nur Hürde für Hürde.

In diesem Sinn: Es ist höchste Zeit, dass wir mit dem Hürdenlauf beginnen – und zwar jeder. Wie es geht, fasst dieses empfehlenswerte Werk auf knapp 170 Seiten zusammen.

Links:

https://www.oekom.de/buch/klimakurve-kriegen-9783987260605

Die PDF bzw. das E-Book kosten 15,99 Euro, das Hardcover 20 Euro. Bild: Oekom

Artikel per E-Mail versenden