Anzeige
Anzeige

Chemiepark Knapsack vergrößert sich

von am 8. September, 2021

Betreiber Yncoris startet mit der Vermarktung eines 13 ha großen Geländes

Unter dem Namen „The New Knapsite“ läuft die Erweiterung des Chemieparks Knapsack. Das Gelände selbst ist durch seine Anbindung an den Chemiepark gut mit Straße und Schiene verbunden.

Alle wichtigen Zulieferunternehmen finden sich in der Nachbarschaft. Nutzer profitieren zudem von der Energie- und Medienversorgung, der Entsorgung sowie dem starken regionalen Pipeline-Verbundsystem für Rohstoffe und Zwischenprodukte im Chemiepark Knapsack.

„Seit seiner Gründung ist dieser Standort kontinuierlich gewachsen und hat dabei zum Wohl der Region beigetragen“, sagt Ralf Müller, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Yncoris. „Wir sind davon überzeugt, dass diese Erweiterung des Chemieparks den Wirtschaftsstandort Hürth weiter stärken wird.“ Zukünftig könnten auf dem rund 13 ha großen Arial mehrere hundert Arbeitsplätze entstehen.

Vorangegangen war ein aufwändiges Bebauungsplanverfahren, das Ausgleichsmaßnahmen für das Gelände berücksichtigt, aber auch die Themen Naturschutz und Landschaftspflege sowie Boden und Grundwasser mit einbezieht.

Links:

www.yncoris.com

„Durch unsere Lage inmitten eines industriellen Netzwerks aus weiterverarbeitenden Unternehmen fast aller Wertschöpfungsketten, F&E-Einrichtungen und einem hohen Fachkräftepotenzial verschaffen wir Investoren Zugang zu einem der wichtigsten Absatzmärkte für die Chemie-Industrie“, erklärt Pierre Kramer, Leiter Standortentwicklung im Chemiepark Knapsack. Bild: Yncoris

Artikel per E-Mail versenden