Anzeige
Anzeige

Denios als „klimaneutrales Unternehmen“ ausgezeichnet

von am 5. März, 2021

Auch in diesem Jahr wurde das Unternehmen aus Bad Oeynhausen wieder als „klimaneutrales Unternehmen“ von Fokus Zukunft zertifiziert. Bereits seit 2016 unterzieht es sich diesem Verfahren und hat die CO2-Emissionen seitdem deutlich reduziert. Alle verbleibenden Emissionen wurden über Klimaschutzprojekte kompensiert.

Um das Zertifikat führen zu dürfen, erfasst und berechnet Fokus Zukunft alle CO2-Emissionen, die durch die Geschäftstätigkeit entstehen. Dazu gehören zum Beispiel der Energiebedarf von Produktionsanlagen, Kühlung und Heizung, aber auch der Papierverbrauch in den Büros und die Pendlerstrecke der Mitarbeiter zur Firma.

Eine eigene Photovoltaikanlage, ein Blockheizkraftwerk, bauliche Dämmmaßnahmen und eine Sensibilisierung der Belegschaft für ökologisches Verhalten im Unternehmen haben bereits erhebliche Mengen CO2-Emissionen vermieden.

Während 2018 noch 3.102 t CO2-Emissionen kompensiert werden mussten, sind es für 2020 nur noch 2.265 t.

Links:

www.denios.de

Alle verbleibenden CO2-Emissionen, die sich im Tagesgeschäft nicht vermeiden lassen, werden über ein Klimaschutzprojekt ausgeglichen. Denios beteiligt sich in diesem Jahr an einem Windparkprojekt zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, dessen Zertifikate den Verified Carbon Standards genügen und die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) unterstützen. Bild: Denios

Artikel per E-Mail versenden