Anzeige
Anzeige

FMB 2021: 10. bis 12. November

von am 19. Juli, 2021

Die Messe, die in Präsenz im November im Messezentrum Bad Salzuflen stattfinden soll, hat die Antriebstechnik im Fokus – denn keine Maschine funktioniert ohne Antriebe.

Christian Enßle, Head of Cluster FMB, erklärt: „Die Messe zeigt zum wiederholten Male die gesamte Bandbreite der industriellen Antriebstechnik. Das betrifft sowohl die Exponate, d.h. die Komponenten und Systeme, aber auch den Zuschnitt der Aussteller. Hier reicht das Spektrum vom marktführenden Global Player bis zum kleinen, hochspezialisierten Unternehmen. Der Besucher wird also mit ziemlicher Sicherheit neue, bisher unbekannte Anbieter kennenlernen. Außerdem bietet die Messe wieder einen ausgewogenen Mix an Ausstellern aus OWL und von außerhalb.“

Bei den mechanischen Antriebskomponenten sind Komplettanbieter (z.B. G&G Antriebstechnik) ebenso vertreten wie die Hersteller von Getrieben (z.B. Euronorm, Nidec Graessner, Nord, SEW), Kupplungen (Mayr, Vulkan) und Lineartechnik (Hepcomotion, Hiwin, Igus, Neff, Nippon Thompson, RK Rose & Krieger).

In der elektrischen Antriebstechnik sind diverse Anbieter von Elektromotoren und Frequenzumrichtern (z.B. Heidrive, KEB, Nord und SEW) als Aussteller in Bad Salzuflen vor Ort. Selbstverständlich werden auch die Drucklufttechnik (u.a. durch D&N) und die Hydraulik (HBE, S&Ü) repräsentiert.

Das Programm weiterer namhafter Hersteller von antriebstechnischen Komponenten und Systemen (Gates, NSK, Schaeffler, Siemens, SKF…) wird auf den Ständen der Distributoren und Industrieausrüster, z.B. bei Hausmann & Hänsgen und bei Werthenbach, ausgestellt.

In den Maschinen wächst die Antriebstechnik immer stärker mit der übergeordneten Steuerungs- und Automatisierungstechnik zusammen. Diesem Trend trägt die FMB Rechnung, weil die Automatisierung traditionell einen Messeschwerpunkt bildet. Weltweit führende Unternehmen aus OWL wie Beckhoff und Weidmüller gehören zu den Ausstellern, aber auch solche aus anderen Regionen, z.B. KEB und Schneider Electric.

Links:

www.fmb-messe.de

Bei der FMB handelt es um eine kompakte Messe, was angesichts der aktuellen Situation ein Vorteil ist. Christian Enßle dazu: „Unser Hygienekonzept ist zertifiziert und bewährt. Und wir bieten Tools wie die berührungslose Übermittlung von Kontaktdaten mit unserem Smart Badge und ein B2B-Matchmaking für gezielte Gesprächstermine auf der Messe an.“ Bild: Easyfairs

Artikel per E-Mail versenden