Anzeige
Anzeige

Gebäudeautomation mit KI

von am 14. September, 2022

Vernetzte Lösungen und zukunftsweisende Technologien sind nur zwei Themenschwerpunkte der Light + Building (2. bis 6. Oktober 2022, Frankfurt am Main). Johnson Controls zeigt auf dem Branchenevent seine Neuheiten im Bereich IT- und Infrastruktur-Lösungen für Gebäude, darunter die Gebäudeautomationssysteme Metasys 12 und EasyIO.

Am BACnet-Gemeinschaftsstand in Halle 9, an Stand E10, erhalten Fachbesucher der Light + Building Einblicke in das Lösungsportfolio von Johnson Controls, was das vernetzte Energie-, Effizienz-, Nachhaltigkeits- und Sicherheitsmanagement in Gebäuden betrifft.

Jörg Keßler, General Manager Deutschland bei Johnson Controls, erklärt: „Mit nach Frankfurt bringen wir mit Metasys 12 und EasyIO zwei Automationsplattformen, die neben den verschiedenen BACnet-Schnittstellen beispielsweise auch Modbus, KNX, MQTT und API unterstützen. Und das dank der Zusatzfunktion BACnet Secure Connect bei maximaler Cyber-Sicherheit und Integrität der Netzwerkinfrastruktur.“

Das Besondere an den Lösungen sind die flexiblen Möglichkeiten der Integration: Aufgrund der Vielzahl der direkt vorhandenen Schnittstellen lässt sich eine einfache Integration in die Feldebene, Automationsebene, Leitebene sowie zu Systemen in der Cloud erreichen.

Alle Einzelkomponenten werden dabei in Johnson Controls OpenBlue gebündelt, einer digitalen, KI-gestützten Plattform, die übergreifend das Facility- und IT-Management sowie die Kontrolle und Automatisierung der kompletten Infrastruktur eines Gebäudes übernehmen kann.

Links:

www.johnsoncontrols.de

In seiner digitalen Plattform OpenBlue bündelt Johnson Controls die vernetzten Lösungen für den sicheren Umgang mit Gebäude- und Nutzerdaten. OpenBlue umfasst maßgeschneiderte, KI-unterstützte Servicelösungen – sowie Ferndiagnose, vorausschauende Wartung, Überwachung der Einhaltung von Richtlinien, fortschrittliche Risikoanalysen und vieles mehr. Bild: Johnson Controls

Artikel per E-Mail versenden