Anzeige
Anzeige

1 Million kg CO2 in 3 Jahren eingespart

von am 6. Februar, 2020

Der Gebäudesektor birgt ein großes Potenzial für Energieeinsparung: Fast 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland entfallen auf diesen Bereich, wie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ermittelt hat. Ein oft übersehener Stromfresser: alte Pumpen.

Eine weltweite Umrüstung des Pumpenbestands mit hochmoderner Technik könnte rund vier Prozent der gesamten elektrischen Energie einsparen. Das zeigt eine umfassende Studie des Weltmarktführers für die Herstellung von Pumpen, Grundfos.

Oft sind die hohen Kosten ein Hinderungsgrund für Betreiber, auf effiziente Pumpentechnologie umzurüsten. „Mit uns können Unternehmen ihre alten Pumpen tauschen, ohne zu investieren“, erklärt Olaf Behrendt, Vertriebsleiter der Pescontracting GmbH.

Die Spezialisten wissen, wovon die reden: Von 2017 bis 2019 wurden über die Umrüstungen der Pumpenexperten bereits mehr als 1 Million Kilogramm CO2 eingespart.

Die Pumpenexperten unterstützen Anlagenbetreiber nicht nur bei der technischen Umrüstung, sondern über unterschiedliche Finanzierungskonzepte. Der geringere Stromverbrauch der neuen Pumpen ermöglicht eine Modernisierung ohne Mehrkosten. Denn im Regelfall finanziert die Energieeinsparung vollständig die monatlichen Mietraten für das neue Pumpensystem.

Links:

www.pesconcept.de

Von 2017 bis 2019 wurden über die Projekte von Pescontracting 2.391.913 kWh eingespart. Laut CO2-Emissionsfaktor für den Strom-Mix in Deutschland entspricht das einer CO2-Einsparung von 1.133.767 Kilogramm. Bild: Gerd Altmann auf Pixabay

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden