Anzeige
Anzeige

250. Sprinter von Indunorm Hydraulik

von am 9. Januar, 2020

Der mobile Hydraulikservice Sprinter feiert gemeinsam mit dem Systempartner Plasounig Technik aus Villach in Österreich die Jubiläumszahl.

Bernhard Plasounig, Inhaber und Geschäftsführer der in Villach ansässigen Firma Plasounig Technik, erklärt: „1975 bin ich nach meiner Ausbildung als Maschinenbautechniker in den Betrieb eingetreten und habe damals unsere erste Hydraulikschlauchpresse für die Schlauchfertigung sogar selbst gebaut.“ Die Hydraulikschlauchfertigung wurde sukzessive ausgebaut und um die Hydraulikzylinderreparatur ergänzt. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 23 Mitarbeiter in diesem Geschäftsbereich, unter anderem auch einen Servicetechniker für den mobilen Einsatz.

Der kundenseitig steigende Bedarf nach flexiblem Hydraulik-Service-Einsatz vor Ort hat Bernhard Plasounig schließlich dazu gebracht, sich nach mobilen Systemlösungen zur Herstellung von Schlauchleitungen am Markt umzuschauen, denn die sogenannten Stehzeiten von hydraulischen Anlagen, in Fertigungsbetrieben, aber auch bei Baufahrzeugen und -maschinen sind kostenintensiv. Daher müssen sich die Reaktionszeiten für die Reparatur und den Austausch der Hydraulikschläuche verkürzen.

Fündig ist er bei der Indunorm Hydraulik GmbH geworden, einem deutschen Systemanbieter für Hydraulik-Schläuche und -Armaturen für den Ersatzbedarf. Als eigenständige Unternehmen profitieren die Systempartner dabei von dem Wissen und der Erfahrung der Indunorm-Organisation. Dabei liefert Indunorm die technischen Sicherheitssysteme und -lösungen und unterstützt die Systempartner mit Marketingdienstleistungen und bei Bedarf auch mit kaufmännischem Wissen.

Mit Sprinter werden defekte Schlauch- oder Rohrleitungen direkt vor Ort ausgebaut, Anschlussart und Maße definiert und die neue Leitung sofort wieder eingebaut. Ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für die Systempartner sind vor allem die exklusiven Lizenzen, Prüf- und Sicherheitssysteme von Indunorm für den mobilen Service.

Besonders das Joint-Fit-Sicherheitssystem mit Fertigungsendkontrolle sorgt mittels Prüfdorne für eine gleichbleibend hohe Qualität. Alle Fahrzeuge enthalten eine komplett ausgestattete Werkstatt, welche speziell auf die Anforderungen des Einsatzes im Servicebereich für Hochdruckschlauch- und Rohrleitungen konfiguriert wurde.

Zur Einrichtung zählt auch ein umfassendes Maschinenpaket, das alle Maschinenkomponenten enthält, die für die Konfektionierung einer perfekten Schlauchleitung notwendig sind. Das angepasste Regalsystem bietet den größtmöglichen Stauraum für das Mitführen aller benötigten Ersatzteile und Materialien.

Links:

www.plasounig.at

www.indunorm.de

www.sprinter.de

Bernhard Plasounig betont: „Mit Sprinter von Indunorm bleiben wir für unsere Kunden ein schneller, zuverlässiger und vor allem starker Partner.“ Bild: EAP Lachnit

Artikel per E-Mail versenden