Anzeige
Anzeige

50.000. Baum gepflanzt

von am 23. November, 2018
50000-baum-linde

Piepenbrock pflanzt seit 2010 gemeinsam mit seinen Auftraggebern für Neuaufträge und Auftragsverlängerungen Bäume im unternehmenseigenen Forst Rheinshagen in Brandenburg an. Die Linde AG hat nun eine bestehende Partnerschaft verlängert und wurde so Pate des 50 000. Baumes.

David Faendrich, Head of Facility- and Construction Management REC, und Florian Svejkovsky, Teamleitung kaufmännisches Facility Management waren als Vertreter von Linde vor Ort.

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit Piepenbrock nun ein ganz besonderes, nachhaltiges Zeichen setzen konnten“, so Faendrich. „Unsere Aktion Wachstum steht für die langfristigen Partnerschaften, die wir mit unseren Auftraggebern anstreben“, ergänzt Mahmut Tümkaya, Geschäftsleiter Ganzheitliches Facility Management bei Piepenbrock.

Dass mit dem Münchner Technologiekonzern nun ein ebensolcher langfristiger Partner des Gebäudedienstleisters als Pate des 50 000. Baumes fungiert, macht ihn besonders stolz. „Diese symbolträchtige Pflanzung nun durchführen zu können, bestätigt uns in unserem Engagement“, führt er aus.

Für Linde übernimmt Piepenbrock das ganzheitliche Facility Management. „Wir sind dort in der Gebäude- und Anlageninstandhaltung sowie der Unterhaltsreinigung, der Glasreinigung, der Pflege der Außenanlagen und im Winterdienst an mehreren Standorten in ganz Deutschland für die Linde AG tätig“, berichtet Lucas Herrmann, der als Key Account Manager bei Piepenbrock für Linde verantwortlich zeichnet.

Links:

www.piepenbrock.de

Der Piepenbrock-Forst Rheinshagen ist Bestandteil des Naturschutzgebietes Rheinsberger Rhin und Hellberge, das zum europäischen Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000 gehört. Das Familienunternehmen bewirtschaftet den 2 200 Hektar großen Forst im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land in enger Abstimmung mit der Naturparkverwaltung. Bild: Piepenbrock

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden