Anzeige
Anzeige

ABB lässt Kühlturmanlage reinigen

von am 14. Dezember, 2020

Die dauerhafte Nutzung hatte bei einer Serien-Kühlturmanlage von ABB Deutschland zu Verschmutzungen, Kalk und organischen Ablagerungen geführt. Da half nur eins: eine Grundreinigung mit Entkalkung. Diese Aufgabe hat die Wisag Industrie Service Gruppe übernommen und die Anlage innerhalb von zwölf Tagen gesäubert.

Die Serien-Kühlturmanlage besteht aus drei einzelnen Rückkühlwerken mit einer Durchflussmenge von 1.300 m3/h und einem Verdunstungsverlust von 21,2 m3/h.

„Um alle Arbeiten ohne Gefährdung durchzuführen, haben wir die Anlage zuerst eingerüstet und zum Schutz mit Abdeckplanen versehen“, berichtet Michael Weber, Bereichsleiter Facility Management Industrie der Wisag Gebäude- und Industrieservice Süd-West und ergänzt: „Wir konnten immer nur ein Rückkühlwerk reinigen, da die beiden anderen für den Betrieb von drei Kältemaschinen mit einer Leistung von 4,7 MW unerlässlich waren.“

Jedes der drei Rückkühlwerke wurde mit einem Aktivschaum eingesprüht und nach vorgeschriebener Einwirkzeit abgestrahlt. Danach hat der Industriedienstleister die Anlagen mit Biomassenentferner behandelt und vollständig neutralisiert. Hierbei gab es teilweise Unterstützung von einem Vertragspartner. Nach insgesamt zwölf Tagen hat die Wisag den Auftrag erfolgreich abgeschlossen.

Links:

www.wisag.de

„Mit unseren Reinigungsmaßnahmen konnten wir für den Kunden einen um ca. 35 Prozent besseren Wärmeübergang der Rückkühlanlage sowie ein mikrobiologisch einwandfreies Ergebnis erzielen“, betont Weber. Bild: Wisag

Artikel per E-Mail versenden