Anzeige
Anzeige

Asset-Management und Geräteüberwachung

von am 30. Juni, 2017

HID Global, ein Anbieter von Identitätslösungen, erweitert sein Lösungsportfolio im Bereich Internet of Things. Neu sind die „HID Location Services for Item Management“, die eine Überwachung von Objekten ermöglichen. Zudem bieten die „HID Condition Monitoring Services“ eine Echtzeitanalyse von Gerätezustand und -performance. 

Die HID Condition Monitoring Services ermöglichen Unternehmen auf Basis von Predictive Analytics die bestmögliche Performance von Verkaufsautomaten, Förderbändern, Heizungs- und Kühlsystemen oder medizinischen Geräten zu ermitteln.

Darüber hinaus unterstützen die Lösungen bei der Prognostizierung von Fehlern und Ausfällen bei Motoren, Generatoren und anderen Maschinen.

Die neuen HID Location Services for Item Management verbessern das Asset-Management, indem Geräte und Objekte lokalisiert werden können. Für Szenarien, in denen Ort und Position eines Gerätes die Sicherheit von Mitarbeitern gefährden, können Facility-Manager auch Richtlinien mittels Geofencing festlegen, um in Gefahrensituationen automatisch Alarme auszulösen.

Links:

www.hidglobal.de

Beide Angebote beinhalten einen HID-Cloud-Service, Bluetooth-Beacons in verschiedenen Formfaktoren und BluFi-Gateways; die Nutzung erfordert die Inbetriebnahme der BLE/WiFi-Gateways und die Ausstattung der Objekte und Geräte mit Beacons. Bild: HID Global

Artikel per E-Mail versenden