Anzeige
Anzeige

Assistenz für die Instandhaltung

von am 5. Juni, 2019

Philip Gebus erarbeitete am Lehrstuhl für Maschinenbauinformatik von Prof. Dr. Michael Abramovici an der Ruhr Universität Bochum (RUB) eine Software, die unstrukturiert anfallende Fehlermeldungen von Produktionsanlagen für die Instandhaltung nutzbar macht.

Die Instandhaltung von Produktionsmaschinen könnte effizienter funktionieren, aber viele Kompetenzen befinden sich nur in den Köpfen und Mitarbeiter, werden nicht systematisch erfasst und sind daher nicht ad hoc abrufbar. Daten wie Fehlermeldungen der Geräte fallen in unstrukturierter Form an und können deswegen nur schlecht genutzt werden, um Erfahrungen zu sammeln und Rückschlüsse daraus zu ziehen.

Philip Gebus hat Methoden zur automatisierten Analyse, Bereitstellung und Qualitätssicherung von Instandsetzungsberichten in natürlicher Sprache und beliebiger Struktur entwickelt und in einen Softwareprototyp implementiert.

Der Prototyp unterstützt die Servicetechniker unter anderem dabei, Fehler zu orten, indem er automatisiert mögliche Störungsursachen darstellt. Das gewonnene Störungswissen könnte über die Instandhaltung hinaus auch genutzt werden, um zukünftige Produktgenerationen zu verbessern.

Für diese Doktorarbeit an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) wurde Dr. Philip Gebus im Mai mit dem Ernst-Zander-Preis ausgezeichnet.

Links:

www.rub.de

Mit dem von Prof. Dr. Ernst Zander gestifteten Preis werden alljährlich herausragende wissenschaftliche Leistungen aus allen Fakultäten der RUB, insbesondere aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaft und Ingenieurwissenschaft, ausgezeichnet. Im Bild: Dr. Philip Gebus und Michael Abramovici (von links) bei der Preisverleihung. Bild: RUB, Kramer

Artikel per E-Mail versenden